AIDA Cruises annulliert die geplante Jungfernfahrt der AIDAnova

AIDA Cruises annulliert die geplante Jungfernfahrt der AIDAnova

Die neue AIDAnova Jungfernfahrt ab 19. Dezember 2018 wurde erneut zurückgedrängt.




Das Schiff wird derzeit in  der Meyer Werft Papenburg fertiggestellt.Die Meyer Werft sagte, das Schiff werde im Dezember ausgeliefert, und die erste Kreuzfahrt ist jetzt für den 19. Dezember  geplant.

Die Arbeiten an dem weltweit ersten mit Flüssiggas betriebenen Kreuzfahrtschiff (LNG) sollen bis zum 30. November 2018 beenden werden.

“Das neue Kreuzfahrtschiff AIDAnova ist ein besonders komplexer und innovativer Prototyp. Die Fertigstellung des Schiffes hat sich weiter verzögert”, sagte die Werft Meyer Werft.

“Die Werft arbeitet hart, um alle Arbeiten und Tests bis zum 30. November abzuschließen.”

Die Meyer Werft und ihre Partner benötigten laut Kundeninformationen des Kreuzfahrtunternehmens etwas mehr Zeit. Neben der Jungfernfahrt, die am 2. Dezember von Hamburg nach Gran Canaria segeln soll, wurden fünf weitere Kreuzfahrten abgesagt. AIDA Cruises erstattet Reisenden, die eine der betreffenden Reisen gebucht haben, den vollen Reisepreis.

Wichtige Informationen zu Ihrer Reise mit AIDAnova

Erste Reise kurz vor Weihnachten

Grund für die neue verschobene Auslieferung der AIDAnova war, dass die öffentlichen Bereiche an Bord des LNG-Schiffes nicht fertiggestellt waren. Das Schiff wird nun im Dezember an AIDA Cruises übergeben und steht am 19. Dezember den ersten Gästen auf Teneriffa zur Verfügung.

Nach Angaben der Meyer-Werft war der erste Test erfolgreich und das Schiff war am Dienstagmorgen zurückgekehrt, nachdem es während seiner ersten Testfahrt vollständig mit LNG gefahren war.



 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.