Die MSC Seaview erreicht Kiel und startet am 3. Juli ihre erste Ostsee-Kreuzfahrt

Die MSC Seaview erreicht Kiel und startet am 3. Juli ihre erste Ostsee-Kreuzfahrt

Die MSC Seaview bei der Einfahrt in den Kieler Hafen / © Frank Erpinar

  • Zum ersten Mal wird ein Schiff der Seaside-Klasse in Nordeuropa eingesetzt
  • Die MSC Seaview bietet die größte Anzahl an Outdoor-Flächen in der Schiffsflotte und verbindet die Gäste intensiv mit dem Meer
  • Das Schiff bietet ein unvergleichliches Kreuzfahrterlebnis und umweltfreundliche Technologien

München – 30. Juni 2021 Die MSC Seaview, die gegen 8:00 Uhr morgens im Kieler Hafen ankam, ist eines der innovativsten Schiffe des Unternehmens und steht mit seiner großen Anzahl an Außenflächen für ein bahnbrechendes Schiffsdesign. Nach einer langen Phase des Kreuzfahrtstopps können die Gäste von MSC Cruises endlich wieder vollumfängliche Kreuzfahrten ab Deutschland genießen – mit geschützten Landausflügen und allen Sicherheitsmaßnahmen, die durch das branchenführende Gesundheits- und Hygieneprotokoll von MSC Cruises garantiert werden. Auf 7-Nächte-Kreuzfahrten geht es ab dem 3. Juli von Kiel aus für die Gäste zu den märchenhaften Landschaften Gotlands (Visby) sowie den baltischen Metropolen Stockholm (Nynäshamn) und Tallinn.

Christian Hein, Deutschland-Geschäftsführer von MSC Cruises, kommentierte: „Ich freue mich sehr, dass dieses besondere Schiff mit ikonischem Design zum ersten Mal in Deutschland positioniert wird. Das Schiff hat einen Wow-Effekt! Die vielen Außenbereiche, das besondere Heck und die unzähligen Angebote an Bord machen die MSC Seaview zum perfekten Schiff für Sommer-Kreuzfahrten in der Ostsee. Wenn wir endlich wieder die ersten Gäste ab Deutschland begrüßen dürfen, werden diese sofort sehen, was für ein schönes Schiff die MSC Seaview ist und welch besonderer Urlaub ihnen bevorsteht.“

„Mit dem voll ausgestatteten Terminal und dem dazugehörigen Liegeplatz im Ostuferhafen bieten wir den Gästen von MSC Cruises einen perfekten Start in einen sicheren und entspannten Kreuzfahrturlaub. Kiel ist einer unserer wichtigsten Heimathäfen in Nordeuropa und der Einzige, der es uns ermöglicht hat, die Kreuzfahrten in Deutschland in diesem Sommer schnell und pragmatisch wieder aufzunehmen. Dem vorausgegangen waren intensive Gespräche und Abstimmungen mit den örtlichen Behörden und dem Hafen, bei denen wir zeigen konnten, dass wir mit unserem umfassenden und branchenführenden Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll sehr gut vorbereitet sind. Diese enge Zusammenarbeit unterstreicht die gute Partnerschaft und eröffnet auch zahlreiche Chancen für die Stadt Kiel und ihre Bevölkerung. Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Sommersaison.”

Die MSC Seaview ist das zweite Kreuzfahrtschiff der innovativen Seaside-Generation, das – genau wie sein Schwesterschiff MSC Seaside – von der italienischen Werft Fincantieri gebaut wurde. Bei dem markanten Schiffsdesign, inspiriert von der Skyline Miamis, steht das Meererlebnis im Fokus. Das Schiff schafft eine einzigartige Verbindung zwischen Gästen und Meer, etwa durch die nahezu 360 Grad umfassende Promenade dicht bei der Wasserlinie, Panorama-Lifte oder spezielle Kabinentypen mit großzügigen Outdoor-Bereichen.

Auf den oberen Decks befinden sich der Panorama-Pool und die klassischen Sonnendecks sowie die mittlerweile ikonische Glasbrücke (Bridge of Sighs). Dieser gläserne Steg am Heck des Schiffes auf Deck 16 wurde als ultimativer Aussichtspunkt des Schiffes konzipiert und ist in 40 Metern Höhe zum Ort für das perfekte Foto geworden. Wagemutige, die nach einem außergewöhnlichen Abenteuer suchen, flitzen auf einer 105 Meter langen Zip-Line über das gesamte Oberdeck bis zur Ziellinie am Heck des Schiffes.

Das Schiff ist auch in den Innenbereichen eine Entdeckungsreise: Das beeindruckende Atrium, das sich über drei Decks erstreckt, mit Swarovski-Treppen verbunden ist und von den Fenstern mit Licht gefüllt werden, ist das Herzstück und der zentrale Mittelpunkt. Drei große LED-Bildschirme sowie Balkone über der Bar, dienen den Gästen zur Unterhaltung, die in diesem Bereich den ganzen Tag über und bis in den Abend hinein stattfindet.

Überblick über die Umwelttechnologien und Innovationen an Bord der MSC Seaview:

Energieeffizientes Schiffsdesign und Rumpfgestaltung: Bei der MSC Seaview, dem zweiten Schiff der Seaside-Klasse, hat MSC Cruises das Rumpfdesign völlig neu definiert und die Gesamtverteilung der Deckflächen sowie die Gewichtsverteilung neu durchdacht. Das Gesamtdesign des Schiffes, des Rumpfs, des Steuerruders und des Wulstbugs sind auf optimale Hydrodynamik, Aerodynamik und maximale Energie- und Treibstoffeffizienz ausgelegt.

Abgasreinigungssystem (EGCS) minimiert den Ausstoß von Schwefeldioxid und Feinstaub: Das EGCS beseitigt bis zu 97,1% des Schwefeldioxids und reduziert den Ausstoß von Feinstaub erheblich. Das System auf der MSC Seaview wurde von dem finnischen Unternehmen Wärtsilä entwickelt.

Landstrom-Anschluss: Das Schiff ist mit einem Landstrom-Anschluss ausgestattet. So kann es während der Liegezeiten in einem Hafen an das lokale Stromnetz angeschlossen und die eigenen Generatoren können abgeschaltet werden, sofern die lokale Infrastruktur eine Landstromanlage bereitstellt. Während die Hafenbehörden weltweit anfangen zunehmend in Landstrom zu investieren, stattet MSC Cruises seine Schiffe schon jetzt mit dieser Technologie aus, um Emissionen in den Hafenstädten weiter reduzieren zu können.

Ballastwasser-Aufbereitungsanlage: Um den Schutz des marinen Ökosystems zu gewährleisten und eine Verschleppung von Meeresorganismen und invasiven Arten zu verhindern, ist die MSC Seaview mit einem Ballastwasser-Aufbereitungssystem ausgestattet. Dieses entspricht den Standards der internationalen Instanz für Ballastwasser-Management, der IMO (Internationale Maritime Organization).

Umweltmanagement an Bord: Alle Schiffe der MSC-Flotte verfügen über einen Umweltmanagementplan, der von dem verantwortlichen Umwelt-Offizier des Schiffes kontinuierlich überwacht und korrekt ausgeführt wird. Aufgabe des Offiziers ist es zudem, die Besatzungsmitglieder an Bord im Umwelt- und Abfallmanagement auszubilden und zu schulen.

Moderne Abwasserreinigungsanlage: Die MSC Seaview ist mit einer modernen Abwasserreinigungsanlage ausgestattet, die über die internationalen Standards hinausgeht und die höchsten Ansprüche der Branche erfüllt. Das System von Wärtsilä/Hamworthy bereitet Abwasser zu Wasser mit einer sehr hohen Qualität auf. Anschließend durchläuft es ein zusätzliches, sehr feines Filterverfahren. Die Qualität des Endprodukts ist teilweise besser als die Standards vieler Kommunen an Land.

Trimm-Optimierung: Die MSC Seaview ist mit einer Software zur Trimmüberwachung und -optimierung in Echtzeit ausgestattet. Diese Technologie unterstützt Schiffsoffiziere dabei, die Trimmung des Schiffes zu optimieren, um den Treibstoffverbrauch zu senken und die Leistung effizient zu verbessern.

Energiesparende LED-Beleuchtung: Wie bei allen anderen MSC Kreuzfahrtschiffen werden auch auf der MSC Seaview ausschließlich energieeffiziente LED- und Leuchtstofflampen eingesetzt.

Intelligentes Heizungs-, Lüftungs- und Klimasystem (HVAC): Diese Komponente hat traditionell den größten Energieverbrauch auf Kreuzfahrtschiffen. Auf der MSC Seaview wurde sie jedoch so konzipiert, dass der Energieverbrauch auf smarte Weise reduziert werden kann. Die Vorteile liegen vor allem in der automatischen Steuerung von Wärme- und Kälteströmen und der Wärmerückgewinnung. Gewonnene Wärme aus der Wäscherei kann beispielsweise für die Beheizung der Pools oder anderer Schiffsbereiche genutzt werden.

 

Das könnte dich auch interessieren …