Princess Cruises: Coral Princess legt mit 2 toten Passagiere im Hafen von Miami an

 

Princess Cruises: Coral Princess legt mit 2 toten Passagiere im Hafen von Miami an

© Princess Cruises

Coral Princess legte am Samstag, dem 4. April, im Hafen von Miami an. Zwei Passagiere waren bereits tot und zwölf vom Coronavirus (COVID-19) erkrankt, nachdem sie wochenlang nach einem Kreuzfahrthafen gesucht hatten, an dem Reisende von Bord gehen konnten.

Damit endet die Reise, die am 5. März in Chile begann und am 19. März in Argentinien enden sollte. Es dauerte jedoch tagelang, da sich die Länder weigerten, während der Pandemie Gäste an Land zu lassen. Die Reise wurde verlängert, obwohl keiner der Besatzungsmitglieder und Passagiere bis zu dieser Woche positiv getestet wurde.

Es ist immer noch nicht klar, wann die über 1.000 Passagiere und 878 Besatzungsmitglieder in Miami von Bord gehen können, aber schwerst Erkrankte werden laut Carlos Gimenez, Bürgermeister von Miami, zuerst abreisen und in Krankenhäuser gebracht.

Am Donnerstag teilte Princess Cruises mit, dass 12 Personen an Bord, 7 Gäste und 5 Besatzungsmitglieder positiv waren, nachdem am Dienstag eine kleine Gruppe mit Atemwegserkrankungen getestet worden war. Die Kreuzfahrtgesellschaft gab am Samstag bekannt, dass 2 Passagiere am Coronavirus verstorben sind.

Passagiere, die nach Hause fliegen dürfen, werden das Kreuzfahrtschiff Coral Princess am Sonntag verlassen. Princess Cruises sagte jedoch, dass das Aussteigen „aufgrund der begrenzten Flugverfügbarkeit voraussichtlich mehrere Tage dauern wird“.

Das könnte Dich auch interessieren …