MS Roald Amundsen offiziell in der Antarktis getauft

MS Roald Amundsen offiziell in der Antarktis getauft

© Hurtigruten

Das erste Hybrid-Expeditionsschiff der Welt und neueste Schiff von Hurtigruten – die MS Roald Amundsen – wurde am Donnerstag, den 7. November, von der Polarpionierin und Patin Karin Strand in der Chiriguano Bay (Antarktis) während einer historischen Zeremonie offiziell getauft.

Karin Strand ersetzte die Flasche Champagner durch ein Stück Eis und belebte ein Ritual, das vom beliebten Namensvetter des Schiffes erfunden wurde, indem sie Eis gegen den Bug der MS Roald Amundsen schlug, um diesen Anlass zu feiern.

Hurtigruten hat das Expeditionsschiff speziell für die Erkundung einiger der spektakulärsten Gewässer der Welt entwickelt. Ausgestattet mit bahnbrechender grüner Technologie nutzt die MS Roald Amundsen riesige Batteriepakete, um emissionsarme Motoren zu unterstützen und den CO2-Ausstoß um über 20% zu reduzieren.

In diesem Sommer schrieb die MS Roald Amundsen als erstes Kreuzfahrtschiff mit Batterieantrieb Geschichte und war auch das erste Hybrid-Elektroschiff, das die Nordwestpassage durchquerte.

Nach Abschluss der Antarktissaison 2019-2020 wird das Schiff die Sommersaison 2020 in Alaska verbringen.

Hurtigruten Kreuzfahrten